Stand: 02.12.2020 09:19 Uhr

Die deutschen Lebensversicherer sollen den Garantiezins von 0,9 auf 0,25 Prozent senken. Das hätte vor allem für junge Sparer, die nur einen geringen Betrag anlegen können, fatale Folgen. Auch die Riester-Rente wäre betroffen.

Von Angela Göpfert, boerse.ARD.de

Worum geht es?

Die deutschen Lebensversicherer sollen ihren Kunden von 2022 an maximal noch eine Verzinsung von 0,25 Prozent auf neue Policen versprechen dürfen. Das hat die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV), der Verband der Versicherungsmathematiker, am Mittwochabend vorgeschlagen. Aktuell liegt der Garantiezins bei 0,9 Prozent. Der Verband erneuert und verschärft damit eine alte Forderung: Bereits im Dezember 2019 hatte der DAV eine Absenkung des Garantiezinses von 0,9 auf 0,5 Prozent vorgeschlagen.

weiter lesen >>